VORBILDLICHE BERUFSORIENTIERUNG

Die STS Kirchwerder wurde für ihre vorbildliche Berufs- und Studienorientierung ausgezeichnet und erhält erneut das „Qualitätssiegel Schule mit vorbildlicher Berufsorientierung“.

 Siegel für vorbildliche Berufsorientierung

Siegel für vorbildliche Berufsorientierung

Erneut erhielt die Stadtteilschule Kirchwerder das Qualitätssiegel für ihr verbindliches und umfassende Konzept der Berufs- und Studienorientierung, welches Grundlage für eine frühzeitige und regelmäßige Orientierung der Schülerinnen und Schüler auf die Arbeitswelt sowie das Studium ist.

Schritt für Schritt lernen die Schülerinnen und Schüler bereits ab Jahrgang 5 die eigenen Stärken kennen, beginnen, einen für sie passenden Berufswunsch zu entwickeln und bereiten sich gezielt im Unterricht oder in Kooperation mit außerschulischen Lernorten auf Studiengänge oder eine Ausbildung vor. Die Schule bietet dafür sowohl stetige Informationen und Unterstützung als auch eigene Angebote, wie den einmal jährlich an der Schule stattfindenden „Berufemarkt der Möglichkeiten“ oder die flächendeckend durchgeführte „Potentialanalyse“ im Jahrgang 8. Durch die enge und individuelle Beratung und Begleitung der Schülerinnen und Schüler insbesondere der Jahrgänge 9 und 10 konnte im letzten Schuljahr (2013/14) der gesamte Jahrgang 10 am Schuljahresende einen verlässlichen Anschluss vorweisen – ein Ergebnis, das in Hamburger Stadtteilschulen bisher einmalig war.

„Schritt für Schritt und alles zu seiner Zeit“ – dies ist der Grundsatz des Konzepts der Berufs- und Studienorientierung an der Stadtteilschule Kirchwerder. Es wurde in den vergangenen drei Jahren kontinuierlich erweitert und auch in der neu eingerichteten Oberstufe fest etabliert. Dies führte zu einer erneuten Auszeichnung mit dem „Qualitätssiegel Schule mit vorbildlicher Berufsorientierung“ bis zum Jahr 2018.

In der Laudatio für die Stadtteilschule Kirchwerder, gehalten vom Jurymitglied Till Walther von der NBS Northern Business School gGmbH, wurde neben der verlässlichen beratenden Unterstützung der Schülerinnen und Schüler durch das schulische Berufsorientierungsteam besonders das vielfältige Angebot im Bereich der Wahlpflichtkurse und Profile zur Stärkung des theoretischen und vor allem praktischen ökonomischen Grundwissens hervorgehoben. So werden an der Schule mittlerweile vier verschiedene Schüler/innen-Unternehmen in den Bereichen Catering, Eventmanagement, Bühnenbau- und technik sowie Schulmaterialienverkauf und Produktionen aus Recyclingmaterialien angeboten, in denen sich die Schülerinnen und Schüler mit viel Elan und Verantwortungsbewusstsein für ihre Aufträge einsetzen. Aber auch Angebote wie Mode-Design oder englischsprachiges Theater und weitere spannende Profile unterstützen im weitesten Sinne die persönliche Entwicklung und geben Raum, sich auszuprobieren – Kompetenzen werden quasi „nebenbei“ erworben, die auch für den späteren beruflichen Werdegang interessant sein können.

Das Siegel wird seit 2004 an Schulen verliehen, die sich in besonderer Weise für die berufliche Orientierung ihrer Schülerinnen und Schüler einsetzen. Ziel der Auszeichnung ist es, nicht einzelne Projekte sondern das Gesamtkonzept der Schule zu würdigen und damit vor allem auf Langfristigkeit zu setzen. „Schule mit vorbildlicher Berufsorientierung“ ist ein Versprechen an die Schülerinnen und Schüler, an Eltern und an kooperierende Unternehmen. Die Auszeichnung zeigt: hier sind Fragen nach der beruflichen Zukunft keine Randthemen, sondern einen Roten Faden im Schulleben.

Das Siegel „Schule mit vorbildlicher Berufsorientierung“ wird in diesem Jahr an 18 Hamburger Schulen vergeben. An allen ausgezeichneten Schulen werden die Arbeitskräfte von morgen nach Meinung der Jury besonders zielorientiert auf das Berufsleben vorbereitet.

Für die Auszeichnung „vorbildliche Berufsorientierung“ hat sich die Schule einem umfangreichen Prüfverfahren gestellt. Neben einer schriftlichen Darstellung des Konzepts und seiner Umsetzung standen Schulleitung, Kollegium und Schüler der externen Jury Rede und Antwort.

Das Qualitätssiegel Schule mit vorbildlicher Berufsorientierung wird seit 2004 durch eine Gemeinschaftsinitiative verliehen. Die Akteure und das geschäftsführende Zentrum Schule & Wirtschaft möchten gute Beispiele öffentlich machen und andere Schulen zur Nachahmung anregen. Denn: Berufs- und Studienorientierung sollte an jeder Schule zum guten Unterricht gehören.