Die Grund- und Stadtteilschule Kirchwerder

Eltern-Diskussionsabend Mediennutzung – aber sicher!

Am Mittwoch, 21.10.2020 (18:30 Uhr) ist online ein Diskussionsabend über den Verein TIDE und die ElternMedienlotsen für den Jahrgang 5 organisiert. Das Thema des Abends lautet: Mediennutzung – aber sicher! Die Smartphonegeneration sicher begleiten. Ein Vertreter der ElternMedienLotsen wird den Abend über Zoom moderieren.

Hier die vollständige Einladung.

Schulsprecher-Wahl

Das voläufige Endergebnis der Schulsprecher*innenwahl lautet:

Swaghetti               542 Stimmen 70,3%
Euphoria                125 Stimmen 16,2%
ungültig                    35 Stimmen 4,5%
nicht anwesend       69 Stimmen 9%

Wahlberechtigt:     963 SuS 
ausgezählt:            771 Stimmen 80%

Hiermit gratuliert die Schulfamilie dem gewählten SchulsprecherInnenteam „Swaghetti Yolognese“.
Wir danken auch dem Team „Euphoria“ und wünschen uns, dass ihr trotz der verlorenen Wahl mit Rat und Tat zur Seite steht.
Vielen Dank auch allen Kolleginnen und Kollegen für Eure Unterstützung und Zeit.

Liebe Grüße
Herr Kruse

Umgang mit Corona-Verdachtsfällen

 Liebe Eltern,

es ist für uns alle schwierig, Covid-spezifische Symptome von denen einer klassischen Erkältung oder Sommergrippe zu unterscheiden. Dies führt zu Unsicherheit bei der Frage, ob Schülerinnen oder Schüler zuhause bleiben bzw. nach Hause geschickt werden sollen.

Diese Infografik der Schulbehörde soll Ihnen und uns bei der Entscheidung helfen.

Wenn bei einer Schülerin/einem Schüler eines der folgenden für COVID-19 typischen Symptome auftritt, darf er/sie nicht in die Schule kommen:

» Fieber (ab 38,0°C)

» Trockener Husten / Halsschmerzen (d.h. ohne Schleim und
    nicht durch eine chronische Erkrankung wie

    z.B. Asthma verursacht)

» Verlust des Geruchs- oder Geschmacksinns (wenn nicht durch

    Schnupfen hervorgerufen)

Die Eltern entscheiden je nach Befinden ihres Kindes, ob sie telefonisch Kontakt mit ihrer Hausarztpraxis aufnehmen.

Wird kein Kontakt mit einer Arztpraxis aufgenommen, muss das Kind mindestens einen Tag fieberfrei und wieder in gutem Allgemeinzustand sein, bevor es wieder in die Schule darf.

Wird ein SARSCoV-2-Test durchgeführt, bleiben die Kinder bis zur Mitteilung des Ergebnisses zu Hause.

Ist das Testergebnis negativ, gelten wiederum die oben genannten Voraussetzungen für die Rückkehr in die Schule: mindestens einen Tag fieberfrei und wieder in gutem Allgemeinzustand.

Ist das Testergebnis positiv, gilt folgende Regelung: Das Gesundheitsamt entscheidet, ab wann das Kind wieder in die Schule darf bzw. über das Ende der Quarantäne.

Wichtig! Gesunde Geschwisterkinder dürfen die Schule uneingeschränkt besuchen, sofern sie keiner Quarantäne durch das Gesundheitsamt unterliegen.

Vorgaben und Regelungen des zuständigen Gesundheitsamtes sind überhaupt immer vorrangig zu beachten.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung,

die Schulleitung

 

Aktueller Schulbetrieb

Seit dem 6. August, kommen alle Schüler*innen wieder gemeinsam in die Schule. Für Schüler*innen eines Jahrganges gilt dann das Abstandsgebot nur noch eingeschränkt und die meisten Unterrichtsangebote (mit kleinen Einschränkungen bei Sport, Musik, Theater und der Einteilung von WP-Kursen) können wie gewohnt stattfinden.

Für Schüler*innen der Stadtteilschule (aber nicht der Grundschule) gilt eine schulweite Maskenpflicht. Ausgenommen von der Maskenpflicht sind die Unterrichts- und Ganztagsangebote in den Unterrichtsräumen bzw. auf dem Schulgelände. Auf Freiwilligkeit beruhende Absprachen zwischen Lehrkräften und ihren Lerngruppen, im Unterricht eine Maske zu tragen, sind davon nicht berührt. Auch gilt eine Abstandspflicht von 1,5m, außer für Schüler*innen eines Jahrganges.

Für Eltern und Besucher gelten Abstands- und Maskenpflichten uneingeschränkt. Wir bitten Eltern, das Schulgelände nur aus wirklich triftigem Grund zu betreten. Alle Besucher müssen sich in einem der Schulbüros registrieren.

In den Pausen halten sich Schüler*innen eines Jahrganges nur in ihrem definierten Pausenbereich auf. Der Zugang zu Wasserspender, Kiosk und Mittagessen in der Stadtteilschule erfolgt nur über den Eingang auf Seite der Bushaltestellen (Einbahnstraßenprinzip). Die Pausenhalle ist während der Pausen für Schüler*innen momentan gesperrt (Ausnahme: Wasserspender).

Wir möchten darauf hinweisen, dass Mitglieder der Schulgemeinschaft, die positiv auf Covid-19 getestet wurden oder eindeutige Symptome haben, die Schule nicht betreten dürfen. Bitte klären Sie das Vorgehen in einem solchen Fall telefonisch mit dem zuständigen Schulbüro.

 

Das neue Jahrbuch ist da!

Ab sofort können unsere Schülerinnen und Schüler das fangfrische Jahrbuch für 2 Euro bei ihren Klassenleitungen erwerben. Außerdem wird es einen Verkauf bei den Abschlussfeierlichkeiten am Montag und Dienstag geben. Viel Spaß beim Durchstöbern.