Archiv der Kategorie: NEUIGKEITEN

DELFIN DER WOCHE #12+

Hier kommt die neue Aufgabe der „Delfin der Woche“-Extrarunde (zum Download einfach anklicken):

Wie angekündigt, gibt es hier einen aktuellen Zwischenstand über die ersten drei Plätze:

Grundschulbereich

  1. Janik (3a)
  2. Mathis (4b)
  3. Nele (4a)

Stadtteilschulbereich

  1. Tim (6f)
  2. Justus (8e)
  3. Finn (5d)

Insbesondere im Stadtteilschulbereich ist es noch sehr knapp und selbst die derzeit Viertplatzierte kann sich noch Hoffnung auf den Sieg machen.
Es bleibt also spannend!

Weiterhin gilt:

  • Eure Lösung könnt ihr per Mail an krischan.haferbecker@kiwe.hamburg.de einreichen.
  • Die Grundschüler*innen können die Aufgabe auch, wie gewohnt, in den Briefkasten am Schulbüro werfen.
  • Auf einen Lösungweg wird während der Extrarunde verzichtet.
  • Die Extrarunde wird separat gewertet, so dass es am Ende des Schuljahres zwei Sieger*innen geben wird.

Die Auflösung der letzten Aufgabe könnt ihr euch hier ansehen.

Und nun weiterhin viel Spaß beim Knobeln!

BALLADENWETTBEWERB DER 7. KLASSEN

Wie so Vieles dieser Tage kam auch der Balladenwettbewerb der siebten Klassen in diesem Jahr in ungewohnter Form daher:

Auf ein großes Publikum musste verzichtet werden, als Veranstaltungsort bot die Turnhalle den nötigen Platz, um alle Abstandsregelungen einzuhalten und vor Beginn mussten sich alle Teilnemer:innen dem obligatorischen Corona-Selbsttest unterziehen.

Der Jury, bestehend aus Frau Grobecker (Abteilungsleitung 5-8) und Frau Behrendt (Abteilungsleitung Oberstufe), wurden dann sechs verschiedene Balladen vorgetragen. Jede Klasse hatte zuvor einen Beitrag bestimmt, der sie beim Wettbewerb vertreten durfte.

Den dritten Platz vergab die Jury schließlich an Farhan aus der 7b, der mit Unterstützung mehrerer Statisten die Ballade „Der König von Thule“ von Johann Wolfgang von Goethe vortrug.

Der zweite Platz ging an Marlene aus der 7f. Sie überzeugte mit ihrem Vortrag der Ballade „Herr von Ribbeck zu Ribbeck im Havelland“ (Theodor Fontane).

Über den ersten Platz durfte sich Merle aus der Klasse 7d freuen. Sie untermalte ihren Vortrag von Erich Kästners „Ballade vom Nachahmungstrieb“ durch einen selbst angefertigten Stop-Motion-Film.

Wir bedanken uns bei allen Teilnehmer:innen für ihr Engagemant.
Den Sieger:innen gratulieren wir ganz herzlich! Sie werden ihre Urkunden und Preise am nächsten „Tag der Helden“ entgegennehmen dürfen.

DELFIN DER WOCHE #11+

Hier kommt die neue Aufgabe der „Delfin der Woche“-Extrarunde (zum Download einfach anklicken):

Lösung

Mit der nächsten Aufgabe wird es einen Zwischenstand darüber geben, wer aktuell die ersten drei Plätze belegt.

Weiterhin gilt:

  • Eure Lösung könnt ihr per Mail an krischan.haferbecker@kiwe.hamburg.de einreichen.
  • Die Grundschüler*innen können die Aufgabe auch, wie gewohnt, in den Briefkasten am Schulbüro werfen.
  • Auf einen Lösungweg wird während der Extrarunde verzichtet.
  • Die Extrarunde wird separat gewertet, so dass es am Ende des Schuljahres zwei Sieger*innen geben wird.

Die Auflösung der letzten Aufgabe könnt ihr euch hier ansehen.

Viel Spaß beim Knobeln!

ROPE-SKIPPING-CHALLENGE : KIRCHWERDER SPORTLER*INNEN HÜPFEN AUF MEDAILLENRÄNGE

Da aufgrund der Vorgaben aus den Verordnungen und Verfügungen zum Schutz vor Corona die Ergometer-Wettfahrt der Schulruderer in diesem Jahr nicht wie gewohnt stattfinden konnte, luden der Hamburger Schüler-Ruderverband zusammen mit dem Fachausschuss Rudern zum Alternativ-Wettbewerb im Seilspringen ein.

Alle Teilnehmer*innen, egal ob Ruder*innen oder Nichtruder*innen, konnten Zuhause üben und auch von dort aus an dem Wettbewerb teilnehmen. Alles, was sie benötigten, war ein Hanf-, Stahl- oder Kunststoff-Springseil.

Der Wettkampf wurde kombiniert aus Sprüngen über eine Kurzbelastung von 1 Minute (alle Altersgruppen) und einer Langbelastung über 2 Minuten (13 Jahre und jünger) oder 3 Minuten (14 Jahre und älter). In dieser Zeit sollten so viele Sprünge wie möglich erzielt werden. Die Anzahl der Sprünge und die Zeitdauer, in der die Sprünge gemacht wurden, sollten in einer Videoaufnahme festgehalten werden, als Beweis für die erbrachte Leistung.

Die beiden Einzelleistungen aus Kurz- und Langbelastung mussten jeweils separat erbracht werden und wurden sowohl einzeln gewertet, als auch als Gesamtleistung.

Zusätzlich wurden die besten 4 Springer*innen einer Schule in einem Wettkampf zusammen als Vierer-Mannschaft gewertet.

182 Teilnehmer*innen aus 15 Schulen und 6 Vereinen trainierten fleißig und zeigten, dass in jedem Alter und unabhängig vom Geschlecht wahre Spring-Talente zu finden sind. Von der Schule Kirchwerder nahmen 18 Sportler*innen an dem Wettkampf teil:

Die höchste Sprungzahl in der Gesamtwertung erzielte bei den Frauen/Betreuerinnen (19 Jahre und älter) Birgit Eckmann mit 620 Sprüngen. Johanna Hegemann (13g) kam auf den 3. Platz und gemeinsam mit Fiona Hencke und Marie Steffens (ebenfalls 13g) gewann der „Vierer“ in der Mannschaftswertung Gold.

Bei den 15-16 jährigen Schülerinnen sprang Dalina Rackwitz (9a) in der Kurzbelastung auf den 2. Platz. Ihre „Mannschaft“ mit Smilla Temme (10c), Jule Seemann (9a) und Lina Heinrich (10c) errang ebenfalls den 2. Platz.

Den 2. Platz in der Mannschaftswertung erzielten auch die 15-16 jährigen Schüler Lenny Mydlach, Lukas Adler, Florian Mint und Clemens Pfoht (alle 10c) und bei den 17-18 jährigen Schülerinnen Sarah Wulff (13g), Lara Schlutow, Marie Voß und Katharina Hunger (alle 12g).

Bei den Männern/Betreuern (19 Jahre und älter) erhüpfte sich Timo Odemann (13g) den 3. Platz in der Kurzbelastung.

Herzlichen Glückwunsch allen Sportler*innen, die sich auch in Zeiten des Lockdowns nicht vom Trainieren und der Teilnahme an Wettkämpfen der besonderen Art haben abhalten lassen. 😉

SCHRIFTLICHE MSA-PRÜFUNGEN (7. bis 13. April 2021)

Die Prüfungen werden nach den dann gültigen C-Regeln abgehalten. Die Prüflinge dürfen an ihrem jeweiligen Arbeitsplatz die Maske abnehmen. Sobald sie diesen verlassen, muss die Maske wieder getragen werden.

  1. Die Prüfungen starten um 9.00 Uhr und enden in Mathematik und Englisch um 11.45 Uhr (165 Min.), in Deutsch um 12.05 Uhr. Die SuS mit NTA „Zeitaufschlag“ bekommen diesen noch zusätzlich obendrauf. Die Prüflinge sollen bereits um 8.30 Uhr erscheinen, damit vor Beginn der Prüfung C-Selbsttests vorgenommen werden können.
  2. Die Prüflinge erhalten am Tag vor den jeweiligen Prüfungen letzte Vorbereitung in Englisch, Deutsch und Mathematik. Die Fachlehrer teilen den Prüflingen mit, wie diese Vorbereitungen/Klärungen letzter Fragen von statten gehen. Die Prüflinge haben keinen Unterricht nach Stundenplan.
  3. In der zweiten Prüfungswoche (nach Englisch und Deutsch) findet normaler Unterricht statt, nur die Matheprüflinge gehen am 13.04. in ihre Prüfungen und nehmen dann natürlich nicht am Unterricht teil, Unterricht findet aber statt.
  4. Die Nicht-Prüflinge bleiben in der ersten Prüfungswoche (06.04.-09.04.) mit Arbeitsauftrag zu Hause, gehen für die Ausbildungsplatzsuche probearbeiten oder machen ein ein- bis zweiwöchiges Praktikum (die Prüfungen erstrecken sich über zwei halbe Schulwochen, welche für die Praktika auf vollständige Praktikumswochen angefüllt werden).
  5. Jahrgang 9 hat in beiden Wochen Unterricht nach Stundenplan, muss allerdings mit Vertretungssituationen rechnen.

EIS ESSEN AM SPIEKER MARKT

Like ice in the sunshine – die Sonne scheint und wir haben eine Einladung zum Eis essen von der Firma J. Bentin erhalten. Deshalb ist die Jahrgangsgruppe 5 heute mit dem Bus zum Spieker Markt gefahren. Dabei ist der Bus am Teufelsort besonders langsam gefahren, damit die Schülerinnen und Schüler schon einmal das Gelände des Neubaus begutachten können. Nach dem leckeren Eis war die Gruppe in Spiellaune und ist zum Gleisdreieck gelaufen. Nach fröhlichen Minuten auf dem Spielplatz war der Fußmarsch durch die Frühlingshitze zurück zur Schule schon eine Herausforderung. Es war aber toll, endlich mal wieder draußen zu sein.   

DELFIN DER WOCHE #10+

In dieser Woche geht es in der „Delfin der Woche“-Extrarunde österlich zu (zum Download einfach anklicken):

Lösung

Weiterhin gilt:

  • Eure Lösung könnt ihr per Mail an krischan.haferbecker@kiwe.hamburg.de einreichen.
  • Die Grundschüler*innen können die Aufgabe auch, wie gewohnt, in den Briefkasten am Schulbüro werfen.
  • Auf einen Lösungweg wird während der Extrarunde verzichtet.
  • Die Extrarunde wird separat gewertet, so dass es am Ende des Schuljahres zwei Sieger*innen geben wird.

Die Auflösung der letzten Aufgabe könnt ihr euch hier ansehen.

Viel Spaß beim Knobeln und frohe Ostern!

DELFIN DER WOCHE #09+

Hier kommt die neue Aufgabe der „Delfin der Woche“-Extrarunde (zum Download einfach anklicken):

Lösung

Weiterhin gilt:

  • Eure Lösung könnt ihr per Mail an krischan.haferbecker@kiwe.hamburg.de einreichen.
  • Die Grundschüler*innen können die Aufgabe auch, wie gewohnt, in den Briefkasten am Schulbüro werfen.
  • Auf einen Lösungweg wird während der Extrarunde verzichtet.
  • Die Extrarunde wird separat gewertet, so dass es am Ende des Schuljahres zwei Sieger*innen geben wird.

Die Auflösung der letzten Aufgabe könnt ihr euch hier ansehen.

Viel Spaß beim Knobeln!

DELFIN DER WOCHE #08+

Auch nach den Ferien geht es erst einmal mit der Extrarunde des „Delfin der Woche“ weiter.

Die einzige Änderung ist, dass die Grundschüler*innen die Aufgaben jetzt auch wieder in der Schule abholen und abgeben können.

Es bleibt aber dabei, dass vorerst auf einen Lösungsweg verzichtet wird und die Aufgabe auch per Mail eingereicht werden kann.

Und hier nun die neue Aufgabe (zum Download einfach anklicken):

Lösung

Weiterhin gilt:

  • Eure Lösung könnt ihr per Mail an krischan.haferbecker@kiwe.hamburg.de einreichen.
  • Auf einen Lösungweg wird während der Extrarunde verzichtet.
  • Die Extrarunde wird separat gewertet, so dass es am Ende des Schuljahres zwei Sieger*innen geben wird.

Die Auflösung der letzten Aufgabe könnt ihr euch hier ansehen.

Viel Spaß beim Knobeln!

BOLYAI WETTBEWERB 2021

Am Dienstag (23.02.2021) trafen sich 22 Teams der Jahrgänge 5 bis 9, um am alljährlich stattfindenden Bolyai-Mathematikwettbewerb teilzunehmen.

Doch wie so Vieles war in diesem Jahr alles ein wenig anders:

Die Teams trafen sich größtenteils online in dafür bereitgestellten Zoom-Räumen und gaben ihre Ergebnisse digital ab.

Nur eine Stunde Zeit stand zur Verfügung, um die dreizehn kniffligen Aufgaben zu lösen. Als der Countdown gegen Ende der Zeit gen Null lief, brach bei der einen oder anderen Gruppe dann schon ein wenig Panik aus.

Während der Startschuss für die Klassenstufen fünf bis acht um 15 Uhr fiel, mussten die Teams der neunten Klassen zwischen 18 und 19 Uhr noch einmal volle Konzentration zeigen.

Wir danken daher allen Teams für ihren Einsatz und drücken die Daumen!

Die Ergebnisse sind bereits auf der Homepage des Veranstalters zu finden.