Archiv der Kategorie: NEUIGKEITEN

MAGIC CARPET

Ein Teppich animiert die Klasse 2 zur Arbeit:

Die Zweitklässler freuen sich über einen neuen Teppich in ihrem Klassenraum. Die Frage von der Klassenlehrerin, wer gern auf dem neuen Teppich arbeiten würde, beantwortete sich von selbst: Alle Kinder wollten natürlich gern dort arbeiten!

Hey Kirchwerder, kennst Du Duala Manga Bell?

Mit der neuen Ausstellung „Hey Hamburg, kennst Du Duala Manga Bell?“ greift das MARKK die Themen koloniales Erbe und Rassismus für junge Besucher*innen und Familien auf. Erzählt werden die Lebensgeschichten der kamerunischen Königsfamilie Duala Manga Bell und die Auswirkungen des Kolonialismus auf persönliche Lebenswege, Familien und Gesellschaft sowie die Dynamiken von internationalen Widerstandsnetzwerken.

In Kooperation mit Prinzessin Marilyn Douala Manga Bell, Urenkelin von Rudolf Duala Manga Bell, entstand eine experimentelle Ausstellung. Sie erzählt die tragische, aber wahre Geschichte von Rudolf Duala Manga Bell und seinen Mitstreiter*innen sowie deren friedlichen Widerstand gegen die Gier der Kolonialherren und Kaufleute. Die Skrupellosigkeit, mit der diese ihre eigenen Regeln brechen, wird Rudolf Duala Manga Bell zum Verhängnis. Bis zuletzt glaubten sie an die Gleichheit aller Menschen und wehrten sich gegen die Enteignungspläne der Deutschen.

Die globalisierte Welt ist stark geprägt durch den Kolonialismus, der bis heute weiterwirkt. In letzter Zeit rückt seine gewaltvolle Geschichte stärker in den Fokus. Auch die Stadt Hamburg hat sich 2014 zur Aufarbeitung des kolonialen Erbes verpflichtet. Doch in den Schulbüchern steht darüber bisher nur wenig. In Kooperation mit dem Museum und der Beratungsstelle für interkulturelle Erziehung am Landesinstitut entstand somit das Schulprojekt „decolonize yourself“, welches Schüler*innen einen Zugang zur Geschichte und Gegenwart des Begriffs Kolonialismus ermöglicht.

Die Klasse 7e (Beckert/Bomm) wurde zum Ende des Schuljahres eingeladen in einem Workshop, an diesem Schulprojekt durch performative Elemente und über Tanz und Musik mitzuwirken und sich mit den Fragen zu beschäftigen: Welche Ideen stecken bis heute in unseren Köpfen? Wie können wir Rassismus und abwertenden Ideologien begegnen, die die Konsequenzen aus der Geschichte sind?

Die Schüler*innen erarbeiteten mit den Workshop-Leiter*innen Elmira Ghafoori und Farzad Fadai eine Perfomance, die die Thematik und die Fragen auf eine künstlerische Weise aufgreift.

Die erarbeitete Performance wir von den Schüler*innen im August zur feierlichen Ausstellungseröffnung aufgeführt, zu welcher auch Prinzessin Marilyn Douala Manga Bell, Urenkelin von Rudolf Duala Manga Bell, geladen ist.

„Das ist für uns eine große Ehre und wir sind stolz, einen Beitrag im Dekolonialisierungsprozess beitragen zu können.“ (Frau Bomm)

Das Zeugnis erhielten die Schüler*innen dieses Jahr ebenfalls feierlich im Museum – und nicht wie gewohnt im Klassenraum – wie wir finden, ein krönender Abschluss des Schuljahres 2020/2021.

 
Elena Bomm
Fotos: Miguel Ferraz

„BOSO“ online im Jahrgang 12

Ausbildung oder Studium?           Als kleinen Ersatz für die  entfallene Berufs- und Studienorientierungswoche nahm der Jahrgang 12 am Montagvormittag an zwei Onlineveranstaltungen teil: Für die Handelskammer Hamburg erläuterte Frau Wilbert ausführlich, welche Karrierewege auch ohne Studium im Anschluss an eine duale Ausbildung möglich sind. Als langjährige Ausbildungsleiterin in einem Hamburger Unternehmen konnte sie ihre Kenntnisse teilen und unseren künftigen Abiturient*innen viele Hinweise zu Informations- und Beratungsmöglichkeiten geben. Im Anschluss folgten ausführliche Informationen aus der Hochschule für Angewandte Wissenschaften – kurz HAW – durch die Studienberaterin Frau Schumann und viele lebendige Erfahrungsberichte  von drei engagierten Studierenden. Ziel der Veranstaltungen war es, unsere 12.- Klässler*innen zu bestärken, sich nicht nur zu ausgiebig zu informieren, sondern auch herauszufinden, welche Richtung und welcher Weg am besten zu ihnen passen könnte. Ein guter Tipp neben all den verfügbaren Informationen im Netz: Menschen zu ihren beruflichen Werdegängen befragen, in Unternehmen oder Uni-Vorlesungen hineinschnuppern und sich trauen, auch bisher Unbekanntes in Erwägung zu ziehen – die heutige Berufswelt hat viel zu bieten mit unzähligen Möglichkeiten zum Erfolg!

GESCHICHTSWETTBEWERB 2021: LANDESSIEG DER 13H

Es ist schon wieder passiert: Zum vierten Mal in Folge ist es Schüler:innen unserer Schule gelungen, erfolgreich am Geschichtswettbewerb des Bundespräsidenten teilzunehmen.

Dieses Mal ist die 13h zum Thema „Bewegte Zeiten – Sport macht Gesellschaft“ auf Spurensuche gegangen und hat sich konkret mit dem deutsch-deutschen Duell bei der Fußball-Weltmeisterschaft 1974 beschäftigt. Es wurde untersucht, ob es sich bei diesem historisch einmaligen Duell zwischen der BRD und der DDR um mehr als nur ein Fußballspiel handelte.

Der eingereichte Beitrag, ein Padlet, wurde mit einem von 18 Landespreisen in Hamburg ausgezeichnet.

Herzlichen Glückwunsch!

Franco Topp

 

Astronomie: Sonnenfinsternis 2021

Am 10. Juni 2021 ab 11:30 Uhr war es mal wieder soweit:
die Beobachtung einer partiellen Sonnenfinsternis.
Um dieses seltene Schauspiel der Natur mit eigenen Augen zu erleben,  haben wir über 200 Sonnenfinsternisbrillen bestellt, und diese an interessierte Schüler:innen und Lehrer:innen verteilt.
Hierzu nochmal einen dringenden Hinweis: Bitte nur mit zertifizierten Sonnenfinsternisbrillen die Sonne beobachten, und niemals ohne Sonnenfilter durch ein Teleskop, Fernglas etc. in die Sonne schauen.
Im Bruchteil einer Sekunde ist man blind – der Lidreflex kann nicht so schnell reagieren!!!

Credits: N. Hoffmann, Drohnenfoto

Auch haben meine wertvollen Helfer aus meinem Natur und Technik Kurs (Jg 9) wie auch aus meinem ITG-Kurs (Jg 7) unsere Schulteleskope auf dem Schulhof aufgebaut und auf die Sonne ausgerichtet mittels eines Sonnensuchers, und dazu passend unsere Sonnenfilter von Baader und Astrozap auf die Teleskope installiert. Die ganze Zeit während der Finsternis haben sie andere Schüler:innen am Teleskop begleitet und ihnen gezeigt, wie sie die Sonne mit dem Teleskop finden können. Wirklich großartigen Einsatz haben meine Schüler hier gezeigt und dazu auch nochmal von mir: Vielen lieben Dank!!!

Ein tolles Bild durch das Teleskop ist unserem Schüler Michel gelungen:

Credits: Michel Zimny, iPhone11, Newton 200/1200 mit Baader Sonnenfilterfolie (Weißlicht)

Was ist eine (partielle) Sonnenfinsternis?
Die Verdunklung eines Teils (oder der ganzen) Sonne durch den direkt vor ihr vorbeiziehenden Mond bezeichnet man streng genommen als Okkultation, aber der Begriff Finsternis hat sich mittlerweile eingeprägt.
Dass so eine Sonnenfinsternis stattfindet, hängt von wenigen Faktoren ab. Zum einen kann diese nur bei Neumond stattfinden (der Mond steht damit am Taghimmel), dazu ist der Mond zwischen der Sonne und der Erde, und wirft dabei seinen (Halb-)Schatten, die  „Penumbra“, auf einen Teil der Erde.

Nicht verpassen:
Die nächste partielle Sonnenfinsternis ist am 25.10.22 ab 11:01 Uhr.
Die nächste totale Sonnenfinsternis ist am 12.08.2026 ab 17:46 Uhr.

Und wir werden wieder dabei sein 🙂

DELFIN DER WOCHE – SIEGER:INNEN 2020/21

Mit dem Schuljahr neigt sich auch ein erneut ereignisreiches Delfin-Jahr dem Ende. Alle Punkte sind ausgezählt und die Sieger:innen stehen fest:

Beim klassischen „Delfin der Woche“, der bis zum Lockdown im Dezember 2020 lief, eroberte Justus aus der 8e den 1. Platz. Auf Platz 2 folgte Tim aus der 6e, der 3. Platz ging an Layan aus der 5d.

Bei der coronabedingten Extrarunde schaffte es Tim (6e) auf den 1. Platz. Ihm folgen Justus (8e) auf dem 2. und Ronja-Sophie (5f) auf dem 3. Platz.

In der Grundschule sicherte sich Janik aus der 3a sowohl im regulären Wettbewerb als auch in der Extrarunde den 1. Platz. Juni (ebenfalls 3a) landete in beiden Runden auf dem 2. Platz. Amadeus und Lasse (beide 4a) teilen sich hier den 3. Platz.

Wir gratulieren allen Sieger:innen ganz herzlich!

Die Teilnehmer:innen der Klassen 5 bis 8 werden ihre Urkunden und Preise zu Beginn des nächsten Schulajhres am „Tag der Helden“ in Empfang nehmen dürfen – die der Grundschule noch in diesem Schuljahr.

Agnes Gräfe Stiftung spendet Kajaks für die Schule Kirchwerder

Unsere Schule ist als „Schule auf dem Land“ umgeben von viel Natur und Wasser. In Fahrradentfernung liegt der Hohendeicher See, auch als Oortkatensee bekannt. Er ist ein ein großartiges Revier zum Segeln, Surfen und Schwimmen. Zwei Unterarme der Elbe, die Dove-Elbe und die Gose-Elbe, umfließen quasi die Schule mit ihren zwei Standorten in Kirchwerder und Curslack. Hier kann hervorragend gerudert und gepaddelt werden.

Was lag also näher, als dass die Schule Kirchwerder sich einen sportlichen Schwerpunkt im Wassersport gesetzt hat. Für die 5. Klassen bieten wir inzwischen zwei Fachklassen mit diesem Schwerpunkt an und auch im Profil- und Wahlpflichtbereich Kl. 7-9 sind Wassersport-Angebote entstanden. Unsere Oberstufenschüler*innen können schon länger Segeln oder Rudern als Sport-Wahlkurse wählen.

Da wir unsere Angebote immer weiter ausbauen und wir am Standort Curslack sogar einen direkten Wasserzugang auf dem Schulgelände haben, möchten wir hier einen Schwerpunkt auf das Paddeln legen und benötigten dafür neben unseren Kanadiern auch Einer-Kajaks. So ist es uns sogar im Sportunterricht möglich, mit den Schüler*innen auf das Wasser zu gehen. Zudem ermöglicht uns das Paddeln in Kajaks Corona-konform den vorgeschriebenen Abstand zu halten.

Zu unserer großen Freude hat uns bei diesem Vorhaben nun die Agnes Gräfe Stiftung mit der Spende von 10 Perception Tribute Kajaks unterstützt. Dafür bedanken wir uns ganz herzlich!

Birgit Eckmann

DELFIN DER WOCHE #17+

Der „Delfin der Woche“ geht in die finale Runde. Die 17. Aufgabe der Extrarunde ist die letzte für dieses Schuljahr.

Doch auch die Aufgabe #16+ könnt ihr noch bis zum 28.05.2021 einsenden oder abgeben. Aufgrund eines Fehlers im Aufgabentext war die Aufgabe nicht lösbar. Den korrigierten Aufgabentext findet ihr auch in der Datei zur Aufgabe #17 (zum Download einfach anklicken):

Lösung

Weiterhin gilt:

  • Eure Lösung könnt ihr per Mail an krischan.haferbecker@kiwe.hamburg.de einreichen.
  • Die Grundschüler*innen können die Aufgabe auch, wie gewohnt, in den Briefkasten am Schulbüro werfen.
  • Auf einen Lösungweg wird während der Extrarunde verzichtet.
  • Die Extrarunde wird separat gewertet, so dass es am Ende des Schuljahres zwei Sieger*innen geben wird.

Und nun  viel Spaß beim Knobeln!

DELFIN DER WOCHE #16+

Nach einer Woche Pause geht es beim „Delfin der Woche“ jetzt schon in den Endspurt!
Hier kommt bereits die vorletzte Aufgabe für die dieses Schuljahr (zum Download einfach anklicken):

Lösung

Weiterhin gilt:

  • Eure Lösung könnt ihr per Mail an krischan.haferbecker@kiwe.hamburg.de einreichen.
  • Die Grundschüler*innen können die Aufgabe auch, wie gewohnt, in den Briefkasten am Schulbüro werfen.
  • Auf einen Lösungweg wird während der Extrarunde verzichtet.
  • Die Extrarunde wird separat gewertet, so dass es am Ende des Schuljahres zwei Sieger*innen geben wird.

Die Auflösung der letzten Aufgabe könnt ihr euch hier ansehen.

Und nun  viel Spaß beim Knobeln!