Archiv der Kategorie: NEUIGKEITEN

WEIHNACHTSKONZERT 2019

  Immer, wenn schon in der Vorweihnachtszeit Rudolph, das rotnäsige Rentier durch den Kirchwerder Hausdeich galoppiert, kann man es ahnen: Das Weihnachtskonzert der Grund- und Stadtteilschule Kirchwerder steht an.
Stimmungsvoll und abwechslungsreich gestaltete sich die Veranstaltung in der überfüllten Pausenhalle. Klassische Weihnachtslieder wechselten sich mit moderneren Stücken ab. Und am Ende konnten auch die Zuschauer kräftig ins „Gloria“ mit einstimmen. Für „Gänsehaut pur!“ sorgten besonders Michel Zimny (6e) und Helen Hegemann (10c), die ihr Können mutig in einem Solo am Klavier präsentierten – Helen sogar mit Gesang.

Durch den Abend hatte das Abituranwärter-Duo Lara Thamm und Jan-Niclas Witt als neues Moderator-Dreamteam geführt. 

KAMERUN AUSTAUSCHBEGEGNUNG IM FRÜHJAHR 2020 FINDET STATT

    Der 9er-Profilkurs „Hamburg Tor zur Welt“ (HHTW) von Herrn Demiralay und Frau Bomm freut sich sehr, denn es gibt sehr gute Neuigkeiten. Die Organisation ENSA von Engagement Global hat das „Schulpartnerschaftsprojekt Kamerun“ des Profils HHTW für eine Förderung ausgewählt und unterstützt im kommenden Jahr eine Anbahnungsreise zwischen der Grund- und Stadtteilschule Kirchwerder und dem Lycee de Grand Batanga in Kribi (Kamerun).

In beiden Schulen arbeiteten die Schülerinnen und Schüler zu den Themen „Die Rolle meiner Stadt im Kolonialismus“ und „Das Postkoloniale Erbe meiner Stadt“. In Hamburg beschäftigten sich die Schülerinnen und Schüler zudem auch mit dem Thema „Rassismus“ und wie man Rassismus im Alltag kritisch begegnen und sich für Menschen, die diskriminiert werden, stark machen kann. Aus heutiger Sicht ist die Zeit des Kolonialismus kritisch zu betrachten. In veralteten Schulbüchern wird noch von „Entdeckern und Eroberern“ gesprochen. Heute wissen wir, dass die Kolonialzeit nicht zu beschönigen ist, denn sie brachte den betroffenen Ländern, wie zum Beispiel Kamerun, viel Leid, Sklaverei und Tod. Gemeinsam möchten wir nun im Rahmen einer Begegnungsreise diese dunkle Zeit der Geschichte aus deutscher und kamerunischer Sicht reflektieren und darüber ins Gespräch kommen. Man darf solche geschichtlichen Ereignisse nicht vergessen und muss sich daran erinnern, damit sich diese Geschichte nicht erneut wiederholt.

Deshalb freuen wir uns, dass ENSA von Engagement Global eine Anbahnungsreise für unsere Schule fördert und wir unsere Projektpartnerinnen und Projektpartner aus Kribi sehr bald persönlich kennenlernen können. Wir freuen uns sehr auf den Besuch aus Kamerun und auch darüber, dass wir mit einigen Schülerinnen und Schülern selbst nach Kribi reisen können und vor Ort an unserem Projektthema zu arbeiten.

Auch am Lycee de Grand Batanga ist die Freude über die Förderzusage groß. „Wir freuen uns sehr auf die Zusammenarbeit mit der Grund- und Stadtteilschule Kirchwerder und auf die Austauschbegegnung mit den Schülerinnen und Schüler unserer beiden Schulen“, schreibt Herr Noah Prosper Napoleons, Schulleiter des Gymnasiums Grand Batanga. „Die Förderzusage, die Anfang Dezember erteilt wurde, ist wie ein Weihnachtsgeschenk für uns“, berichtet Frau Bomm.

Am Tag der offenen Tür konnten die Schülerinnen und Schüler des Profils HHTW die freudige Nachricht bereits an alle interessierten Eltern, Lehrkräfte und Mitschülerinnen und Mitschülern weitertragen. Wir sind eine von wenigen Schulen in Hamburg, die stolz darauf sein kann, eine Schulpartnerschaft mit einer Schule in Kamerun aufzubauen. Wir freuen uns sehr über diesen internationalen Kontakt und die vielen interkulturellen Erfahrungen, die uns erwarten.

IT’S YOUR CHOICE! – ZEHNTKLÄSSLER UND OBERSTUFENSCHÜLER*INNEN DISKUTIEREN MIT PARTEIVERTRETERN

Anlässlich der bevorstehenden Bürgerschaftswahl 2020 hatte der Gesellschaftsfachleiter Herr Oettinger im Rahmen der Reihe „It’s your choice!“ Parteivertreter*innen in die Aula der Grund- und Stadtteilschule Kirchwerder geladen. Hier hatten die Schüler*innen die Möglichkeit, über aktuelle politische Themen, wie z.B. die Wohnungsnot/Mietpreise, zu diskutieren und Fragen zu stellen.

Hier der dazugehörige Artikel aus der Bergedorfer Zeitung:

 

WIDER DEM VERGESSEN: SCHÜLERBIOGRAFIE »FRITZ BRINGMANN« GEHT ONLINE

Im vergangenen Schuljahr leistete die damalige 11g aktive Erinnerungsarbeit und erarbeitete für die »Stiftung Denkmal für die ermordeten Juden Europas« eine Biografie von Fritz Bringmann, der in der Zeit des Nationalsozialismus aktiv Widerstand leistete und aufgrund dessen zeitweise im KZ Sachsenhausen und KZ Neuengamme inhaftiert war. (Siehe Beitrag auf der Schulhomepage vom 04.07.)

Die fertige Biografie kann ab sofort online auf www.dubistanders.de eingesehen werden.

Nochmals vielen Dank an die Schülerinnen und Schüler der ehemaligen 11g.

DIE KLASSE 6E BETEILIGT SICH AN DER AKTION „UNITED FOR AFRICA BAG“

Was ist eigentlich „Upcycling“ und wie unterscheidet sich Upcycling von Recycling? Dieser Frage ist die Klasse 6e im Englischunterricht auf die Spur gegangen. Beides bedeutet Wiederverwertung, aber in der Umsetzung gibt es ein paar Unterschiede, die die Schüler*innen schnell erkannt haben. Beim Recycling werden z.B. aus alten Glasflaschen neue Glasflaschen hergestellt. Das alte Material wird zerkleinert, eingeschmolzen und dann zu neuen Glasflaschen gegossen.

Beim Upcycling dagegen spielt der Faktor „Kreativität“ eine wesentliche Rolle. Aus alten Sachen werden mit Kreativität und vielen Ideen neue Sachen hergestellt, die aber einen anderen Verwendungszweck haben als der ursprüngliche Gegenstand. Zudem benötigt man keine Maschinen für das Einschmelzen von Material und stößt damit weniger CO2 in die Umwelt aus.

Wusstet ihr, dass 50 Millionen Tonnen Textilien achtlos weggeworfen werden – und das alleine in Europa! Lediglich 25 Prozent dieser Textilien werden recycelt.

„Das ist wenig!“, findet die Klasse 6e. Deshalb wurde kurzerhand beschlossen, dass man diesem Trend entgegen wirkt und sich am Upcycling-Projekt von der Organisation „Gemeinsam für Afrika“ beteiligt (https://www.gemeinsam-fuer-afrika.de/bag/). Hier werden aus alten T-Shirts neue Jutebeute erstellt. Der Tag der offenen Tür an der StS Kirchwerder wurde anschließend dafür genutzt, die neu designten Taschen zu verkaufen und neben dem Verkauf Spenden für „Gemeinsam für Afrika“ zu sammeln.

Insgesamt konnte die Klasse 6e 161,70 € an Spendengeldern mit der Aktion sammeln. Dieses Geld kommt nun dem Bau von Flüchtlingsunterkünften, dem Kauf von Schulmaterialien oder dem Bau von Wasserbrunnen in Ländern in Afrika zu gute.

Die Klasse 6e bedankt sich bei allen Schüler*innen, Eltern, Großeltern, Tanten, Onkel und Lehrer*innen, die sich bei der Spendenaktion beteiligt haben und wünscht schöne und besinnliche Weihnachtsfeiertage.

VORLESEWETTBEWERB 2019

 Am Montag, dem 09.12., fand der diesjährige Vorlesewettbewerb der 6. Klassen statt.


Alle Schüler*innen des Jahrgangs hatten sich in der Aula versammelt, um den Vorträgen zu lauschen und ihren Klassenkammerad*innen die Daumen zu drücken.

Die Jury, bestehend aus Frau Putfarken (stellvertretende Schulleiterin), Frau Staercker (Elternratsmitglied) und Timon Schirmeister (Vorjahressieger, Klasse 7e), hatte zunächst die schwierige Aufgabe, aus den acht Teilnehmer*innen die drei besten auszuwählen.

Nachdem jede*r in der ersten Runde noch einen selbst gewählten Textausschnitt lesen durfte, mussten die drei Finalisten schließlich einen ihnen gänzlich unbekannten Text präsentieren.

Lino aus der Klasse 6c überzeugte die Jury schließlich am meisten und wurde zum Sieger des Vorlesewettbewerbs gekürt.

Merle aus der Klasse 6d durfte sich über den zweiten und Helene (Klasse 6a) über den dritten Platz freuen.

Wir danken allen Teilnehmer*innen für ihren Einsatz und gratulieren den drei Erstplatzierten ganz herzlich! Ihr Preise und Urkunden dürfen sie am nächsten „Tag der Helden“ entgegennehmen.