Archiv der Kategorie: OBERSTUFE

ABIFEIER 2018

Gregor Bator (Bergedorfer Zeitung)

     Strahlende Gesichter, stolze Schüler*innen und Eltern und Abschiedstränen – auf der Feier zur Übergabe der Abiturzeugnisse 2018 befanden sich die Anwesenden in einem Wechselbad der Gefühle.

Insgesamt 43 Abiturientinnen und Abiturienten haben wir verabschiedet. Den Auftakt gestaltete die Bläserklasse 5a mit Herrn Beckert, ehe der Oberstufenchor unter der Anleitung von Frau Müller die Abschiedswehmut ordentlich angefacht hat. Reden von Herrn Lammers, Frau Behrendt, sowie den Abiturientinnen Larissa Riecken und Fenja Neumann stellten den weiteren Rahmen dieser Feier, deren Höhepunkt natürlich die Übergabe der Abiturzeugnisse bildete. Wir haben 13 Schülerinnen und Schüler mit einem Abitur-Durchschnitt mit einer 1 vorne – die beste sogar eine 1,1! Chapeau! Der zweite Höhepunkt war zweifellos das umgedichtete Beatles-Stück „Michelle“, das von Frau Pfalzgraf, Herrn Hafemann und Herrn Mexner mit Klavierbegleitung durch Herrn Schmidt vorgetragen wurde. Am Ende standen unsere ehemaligen Schüler*innen mit ihren Eltern, Freunden, Lehrerinnen und Lehrern bei inzwischen strahlendem Sonnenschein beieinander und freuten sich über den festlichen Abschluss der Schulzeit.

KLASSE 11K IN DER ELPHI

Zusammen mit den „Rising Stars“ in der Elbphilharmonie

Um 17:30 Uhr trafen wir uns mit der Klasse vor dem Eingang der Elbphilharmonie, wo uns Herr Worm die Eintrittskarten aushändigte.
Wir sind gemeinsam mit der langen Rolltreppe zu der Plaza gefahren. Dort hatten wir ein paar Minuten Zeit, um uns Hamburg von oben anzusehen. Dort haben wir auch ein Klassenfoto aufgenommen, um diesen Tag festzuhalten. Bevor wir unsere Klamotten in die Garderobe gebracht haben, hatten uns zwei Frauen in den Abend eingewiesen und uns über die Architektur und die Geschichte der Elbphilharmonie informiert. Danach gingen wir in den Kleinen Saal, der 500 Plätze bereitstellt und eine herausragende Akustik bietet. Zuerst ging es in das Künstlergespräch „Vorgestellt“ in dem sich Tamás Pálfalvi vorgestellt hat und einige Fragen beantwortete, die ihm ein Moderator stellte. Dieses Gespräch fand auf Englisch statt, denn der 26-jährige Tamás Pálfalvi kommt aus Ungarn. Sein Hauptinstrument ist die C-Trompete. Außerdem brachte er noch ein Kornett und ein Flügelhorn mit.
Schließlich begann um 19:30 das Konzert, welches zwei Stunden dauerte. János Palojtay spielte an Tamás Seite den Flügel, der ebenfalls sehr beeindruckte.
Im Anschluss an das Konzert hatten wir die Möglichkeit mit Tamás Pálfalvi im Backstagebereich ein Aftershow-Interview zu führen. Dieses Gespräch fand ebenfalls auf Englisch statt. Tamás beantwortete unsere Fragen mit Begeisterung und Freude. Als der Abend um 22 Uhr sein Ende fand, gingen wir schließlich alle nach Hause.

Wir fanden das Konzert und die Geschichte von Tamás Pálfalvi und János Palojtay sehr eindrucksvoll und interessant. Alles in allem war es ein gelungener und schöner Abend mit der Klasse.

DIE 12N IM MUSEUM DER ARBEIT

Marx, „Das Kapital“ und Weihnachten?

Zum Jahresabschluss besuchte die 12n im Museum der Arbeit die aktuelle Sonderausstellung „Das Kapital“ – Karl Marx‘  weltbewegendes philosophisch-wirtschaftliches Werk. In der spannend und kreativ inszenierten Ausstellung setzten sich die Schülerinnen und Schüler mit den Ideen des Kapitalismus, seinem geschichtlichen Kontext und der heutigen ambivalenten Brisanz auseinander: Was wird Ware, was ist käuflich? Was bringt und brachte Freiheit, Wohlstand, Ausbeutung und Krisen? Über welche Alternativen müssen wir diskutieren? Da gab das abschließende weihnachtliche Schrottwichteln Anlass zum Nachdenken…

12N AUF DER SPURENSUCHE NACH DER ZWEITEN HEIMAT

„Heimat also. Was ist das? Und wo?“ Diese Fragen stellten sich die Schülerinnen und Schüler der neuen 12n am Freitag in der frisch eröffneten Fotoausstellung „Die zweite Heimat“ von Peter Bialobrzeski in den Deichtorhallen. Die ungewohnten Ansichten von Zufluchtsorten und Unorten in deutschen Städten und Landschaften boten den idealen Auftakt für die neue Profilklasse, die sich in den Fächern Kunst und Geschichte zum Ziel gesetzt hat, die Orte ihrer Umgebung geschichtlich und künstlerisch unter die Lupe zu nehmen.

 

GRAPHIC NOVEL WORKSHOP DER KLASSE 11M

Der Designer Christian Jaxy gab am Freitag, den 08.09.2017, einen Workshop zum Thema „Graphic Novels“.  Neben einem theoretischem Input von den Ursprüngen des Comics und den Besonderheiten des Graphic Novels wurden auch praktische Übungen durchgeführt: Die Klasse 11m (Themenklasse „The Art of Stories“) lernte unterschiedliche Techniken und Möglichkeiten kennen und konnte zwischendurch in sehr raren Büchern stöbern. Durch einen Comic-Jam und Zeichenübungen zum Erfinden eines Charakters wurden Zeichenhemmungen bei dem ein oder anderen gelöst.
Der Workshopleiter Christian Jaxy konnte die 11m und Frau Ketelsen mit seinem Enthusiasmus sehr überzeugen!

 

PODIUMSDISKUSSION ZUR BUNDESTAGSWAHL 2017

Am Donnerstag hatten die Oberstufen-Schüler die Gelegenheit den Vertretern von der SPD, CDU, FDP, Bündnis90/ Die Grünen und Die Linke mit Fragen zu löchern. Die Vertreter der Parteien lieferten sich einen regen Wortwechsel.
Ungewohnt für eine Podiumsdiskussion saßen die Schülerinnen und Schüler im zweiten Teil der Veranstaltung mit den Vertretern der Parteien in Kleingruppen zusammen und konnten sich so face-to-face einen Eindruck von den Kandidaten machen. Themen, die der Schülerschaft am Herzen lagen, waren unter anderem Klimawandel, Terror und Sicherheit.
Ein großer Teil unserer Schülerinnen und Schüler konnte durch die Podiumsdiskussion ihre Entscheidung für die Bundestagswahl schärfen und ging positiven Rückmeldungen aus der Veranstaltung raus.

ZEUGNISVERGABE: ABITURIENTEN VERLASSEN DIE SCHULE

Es war wahrlich eine würdige Kulisse für den letzten Pflicht-Schultag im Leben der 59 Abiturientinnen und Abiturienten: In der St. Severini Kirche erhielten sie aus den Händen von Oberstufenkoordinatorin Beate Behrendt und ihren Tutoren neben einer Rose auch das hart erarbeitete Abschlusszeugnis.
Zuvor hatten der halbe Oberstufenchor unter der Leitung von Susanne Müller (die anderen 50 Prozent warteten auf den Bänken auf ihre Ehrung),  Schulleiter Uwe Timmermann (Rede), Beate Behrendt (Rede) und die Lehrer-Teams Frauke Ketelsen/Christian Kruse, Sebastian Formella/Kerstin Unverdorben und Christopher Worm/Franco Topp (Theater und „Gesang“ 🙂 ) sowie Claudia Scholz (Gesang) durch die Veranstaltung geführt.

 

EINSER-ABITURIENTEN VON SCHULSENATOR THIES RABE GEEHRT

Schulsenator Ties Rabe konnte rund 190 Abiturientinnen und Abiturientinnen aus 33 Stadteilschulen im Rathaus zu ihrer tollen Abiturleistung mit 1er-Schnitt gratulieren.
 
Von der Stadtteilschule Kirchwerder waren Carsten Maßbaum, Laura Quade (bester Schnitt: 1,1), Erika Dhemija, Nils Stempelmann, Rouven Wehncke, und Jana Forner dabei (von links nach rechts).
Wir haben elfmal einen Schnitt mit einer 1 vorne, insgesamt haben 59 Schüler/innen mit einem Gesamtdurchschnitt von 2,5 bestanden.
Wir gratulieren allen unseren Abiturientinnen und Abiturienten zu den hervorragenden Leistungen.

SCHOOLS4TOMORROW: PHILOKURSUS 11 NIMMT PLANSPIELROLLE BRASILIEN EIN

Stabilität sichern, Zukunftsfähigkeit verbessern, Verantwortung übernehmen,

dies sind die drei Kernthemen des diesjährigen G-20-Gipfels, der im Juli durch das Zusammentreffen der Staats- und Regierungschefs der 20 bedeutendsten Wirtschaftsnationen gekrönt wird.

Die Stadtteilschule Kirchwerder und der Philosophiekurs 11 sind dabei!

Aus 40 Bewerbern wurden wir ausgewählt, um in einem weltweiten Planspiel mitzuwirken.

Alle teilnehmenden Kurse bzw. Klassen werden in die Rolle eines der G-20-Staaten schlüpfen und gemeinsam an einem 10 Punkte – „Communiqué“ (Handlungswunsch) arbeiten, welches Ende Juni der Bundesregierung überreicht werden soll.

Unser Philosophiekurs hat als Partnerland Brasilien bekommen. Damit wir uns bestmöglich als „Anwalt“ unseres Partnerlandes Brasilien verstehen, bemühen wir uns, einen Perspektivwechsel vorzunehmen – weg von unserer Sicht auf die Welt, hin zur brasilianischen Weltsicht.

Um dies zu ermöglichen, werden wir nicht nur Texte lesen und Vorträge besuchen, sondern uns auch über die nächsten Monate webbasiert mit unserer Partnerschule „Colegio Vértice“ in Sao Paulo austauschen und hoffentlich jede Menge Eindrücke über die Wünsche und Hoffnungen der brasilianischen Jugendlichen bekommen.

Initiiert und gefördert wird dieses Projekt von der HSV-Stiftung „Der Hamburger Weg“

„Wir möchten Kindern und Jugendlichen eine Stimme geben, sie für die wichtigen Themen unserer Zeit interessieren und einen Beitrag zum gegenseitigen Verständnis leisten“, sagt Heribert Bruchhagen, Vorstandsvorsitzender des HSV, zur Motivation, dieses besondere Projekt zu veranstalten.

Schirmherr seitens der Stadt Hamburg ist der Schulsenator der Hansestadt Hamburg Ties Rabe.

„Das Projekt bietet Hamburgs Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit, sich intensiv mit einem der G-20-Staaten zu befassen, über aktuelle politische Fragen zu diskutieren und eine Vision für die Welt im Jahr 2030 zu entwerfen.“

Wir hoffen, dass uns dieses Projekt gelingt und wir mit allen Beteiligten gemeinsam ein „Communiqué“ entwickeln, das den Wunsch aller Jugendlichen aus den G-20-Staaten widerspiegelt.

Bis bald!

Euer Philokurs 11