Archiv der Kategorie: SONSTIGES

JAHRGANG 9 AUF BERUFSORIENTIERUNGSTAG

Die beruflichen Werkstätten der Gewerbeschule 19 in Nettelnburg öffneten am Mittwoch, den 06.10.2016 auf dem „BOT“ wieder ihre Türen für Schülerinnen und Schüler aus Bergedorf. Zudem standen auf der Veranstaltung zahlreiche Unternehmen sowie Fachhochschulen und die Jugendberufsagentur Bergedorf parat, um über diverse Berufsfelder und Unterstützungs­angebote zu informieren. Unser gesamter Jahrgang 9 nutzte das vielfältige Angebot, sich mit möglichen Ausbildungsberufen oder dualen Studienangeboten auseinanderzusetzen und Ant­worten auf Fragen wie „Was kann ich tun, wenn Traumjob und Noten (noch) nicht zusam­menpassen?“ oder „Welche Möglichkeiten gibt es für mich nach meiner Schulzeit?“ bzw. „Wer hilft mir bei meiner Suche nach einem geeigneten Anschluss oder bei persönlichen Problemen?“ zu finden. Der Besuch des jährlich stattfindenden Berufsorientierungstags ist ein fester Baustein in unserem Berufs- und Studienorientierungskonzept „Schritt für Schritt… und alles zu seiner Zeit“.

SCHULSPRECHERWAHL – DIE WÜRFEL SIND GEFALLEN

Alia acta est“ – Die Würfel sind gefallen!

Für das laufende Schuljahr haben sich zwei gleichwertig Teams einen harten Kampf um das Amt der Schulsprecher geliefert.

Team „Change“ entschied die Wahl für sich mit einem hauchdünnen Vorsprung von 40 Stimmen.

Das Schulsprecherteam „Change“

Pia Dahlke        (7d)

Beke Helmke    (7a)

Jop Berner        (9c)

Annika Heine    (12m)

Adem Ghoggal (12m)

Marten Berner (12m)

Für nähere Informationen klicke HIER

SPENDENLAUF: STS KIRCHWERDER ÜBERREICHT SCHECK ÜBER RUND 1.400 € an SEA-WATCH

klein Auch in diesem Jahr fand im Rahmen unseres Sportfestes im Sommer wieder ein Sponsorenlauf im Bergedorfer Gehölz statt, bei dem wir für die Organisation Sea-Watch sammelten, die Flüchtende im Mittelmeer vor dem Ertrinken rettet.

Ingo Werth, Einsatzleiter auf der „Sea-Watch 2“ und alteingesessener Bergedorfer, besuchte unsere Schule, um unseren Scheck über 1.383 € entgegenzunehmen, von seiner Arbeit auf See zu berichten und Fragen zu beantworten.

p1000730Die Pausenhalle der Stadtteilschule war mit Schülern aus den Klassenstufen 6 bis 13 gefüllt, die ergriffen den Erzählungen über die Schicksale und das Leiden der Geflüchteten lauschten. Mit Fotos untermalte Ingo Werth, unter welchen Bedingungen Männer, Frauen und Kinder auf völlig überfüllten Schlauchbooten ohne Schwimmwesten vor Krieg, Hunger und unermesslichem Leid fliehen. „Sie riskieren den Tod, weil sie überleben wollen – und nicht, weil es sich hier so schön leben lässt.“

Im Anschluss an die Veranstaltung äußerte sich Ingo Werth sehr angetan über die hohe Aufmerksamkeit der Schüler und die oft anrührenden und interessierten Fragen.

p1010191-kleinDer Einsatzleiter erklärte sich am Rande der Veranstaltung gerne bereit, eine entsprechende Veranstaltung auch für interessierte Eltern und nicht anwesende Lehrer bzw. Schüler/innen durchzuführen.

TAG DER HELDEN 2016

227 Urkunden, 24 Medaillen, 14 Pokale und Gutscheine im Gesamtwert von 365€. Das war der Tag der Helden 2016.

p1010172Unsere Schülerinnen und Schüler haben zwar keine Superkräfte, aber auch wenn sie keinem Comic entstammen, so sind doch viele von ihnen Helden. Jedes Jahr aufs Neue zeichnen sie sich durch besonderes Engagement als Schulsanitäter, Streitschlichter oder aber in unserer Partizipations-AG aus. Besonders stolz sind wir aber auch auf ihre Leistungen in Wettbewerben und Wettkämpfen. Dabei spielt es keine Rolle, ob es sich um einen renommierten Wettbewerb wie „Jugend forscht“ handelt, um die Regionalmeisterschaften im Disc-Golf oder aber um einen unserer zig schulinternen Wettbewerbe.

img_4233Am Dienstag und Donnerstag letzter  Woche war es dann wieder soweit. Besonders in den Jahrgangsstufen 6 und 7 merkte man den Schülern ihre Freude über das Event und den Stolz während ihrer Auszeichnung an.

Ein besonderer Dank geht an die Elterngemeinschaft, die sich erneut gerne bei der Finanzierung der Gutscheine beteiligt hat.

UNTERNEHMENSERKUNDUNG JG. 8: ZU BESUCH BEI BRÄTSCH KOMPRESSOREN

2016-09-16-braetsch-04Passend zum diesjährigen „Tag des Handwerks“ nutzten 10 Schüler und 2 Schülerinnen des Jahrgangs 8 das Angebot, die Werkshalle des alteingesessenen Bergedorfer Unternehmens „Brätsch Kompressoren“ ausgiebig zu erkunden. An verschiedenen Stationen konnte unter fachkundiger Anleitung gefräst, gedreht, ein Sandstrahler ausprobiert und sogar geschweißt werden. Die CNC-Technik wurde veranschaulicht und die Schüler/innen ordneten die Einzelteile eines Kompressors zu und lernten dabei über deren Funktionen. Neben Informationen zum Berufsbild und zu Ausbildungsinhalten des Feinwerkmechanikers mit Schwerpunkt Maschinenbau bot das Unternehmen den Schüler/innen konkrete Bewerbungsinformationen für Ausbildung und Praktika.

 

SCHULSANITÄTSDIENST WIRD VIERTER

Ohne Titel-1 KopieREA, BAK und HLW!??? – was für die meisten Menschen wohl eher kryptisch klingt, ist für die Jungs und Mädels vom Schulsanitätsdienst gewohnter Alltagsjargon. Mit fundiertem theoretischen Hintergrundwissen, beeindruckendem Praxis-Know-How und einer gesunden Vierländer „Na, dann guckn wa ma, was er hat!“-Mentalität verfehlte die SSD-Auswahl der Stadtteilschule Kirchwerder beim 10. Hamburger Schulsanitätsdienst-Wettbewerb nur in der Nachkommastelle das Siegertreppchen und erreichte einen tollen vierten Platz. Für unsere alten Hasen Tom Aue, Janina Koops und Lucas Schmidt wird es wohl die vorerst letzte Teilnahme am SSD-Wettbewerb gewesen sein. Umso erfreulicher, dass auch der Nachwuchs, hier vertreten durch Lars Oppermann und Jannis Peitzner, durch seine Ersthelferfähigkeiten beeindruckt hat.

DSC07827--klein

PRAXISORIENTIERTER MATHEUNTERRICHT: KLASSE 6E SETZT SICH MIT KÖPEREINSATZ MIT DEM THEMA WINKEL AUSEINANDER

IMG_2996--klein und verpixeltLangeweile im Matheunterricht? – nicht so für die 6e! Vor den Ferien ging es für die Klasse an die frische Luft. So sollten die Schüler/innen mit jeweils einem Partner zusammen die verschiedenen Winkelarten in der Kletterspinne auf dem Schulhof darstellen. Jede Schülerin/Jeder Schüler stellte dabei einen Schenkel von gestreckten und rechten Winkeln dar. Den Schüler/innen war der Spaß deutlich anzumerken. Kein Wunder, dass sie kaum zur Rückkehr in den Klassenraum zu bewegen waren… 😉

STREITSCHLICHTUNG

Am 7. Juli fanden im Landesinstitut für Lehrerbildung und Schulentwicklung die 14. Hamburger Streitschlichter-Tage statt. Unsere Schule war mit 10 Schülerinnen und Schülern vertreten. Dort wurden wir herzlich begrüßt und bekamen ein Geschenk zum Erleben: das Theaterstück „Jo im roten Kleid“ des Theaters Triebwerk. Anschließend gingen die Streitschlichterinnen und Streitschlichter sowie Betreuerinnen in verschiedene Workshops. Diese waren eine gute Gelegenheit, den Stand der Streitschlichtung zu reflektieren und sinnvolle Weiterentwicklungen zu erarbeiten.  Nach einem kleinen Imbiss zur Stärkung ging es dann weiter mit einer Rede des Landesschulrates Thorsten Altenburg-Hack (Leiter Amt für Bildung), der sich für die engagierte und wichtige Arbeit bedankte. Für ihr Engagement erhielten unsere Streitschlichter eine Auszeichnung, die ihnen vom Landesschulrat  persönlich überreicht wurde.

Es war ein wundervoller und inspirierender Tag. Zitat einer Schülerin unserer Schule: „Nächstes Jahr bin ich wieder dabei.“

JAHRGANG 10 VERABSCHIEDET

IMG-20160629-WA0009Nena wäre vor Neid erblasst: Während sich in dem wohl bekanntesten Hit des Neue-Deutsche-Welle-Stars lediglich 99 Luftballons den Weg zum Horizont bahnten, ließen die Schülerinnen und Schüler des Abschlussjahrgangs 10 (plus zwei Neuntklässler) zum Abschied circa 130 von den bunten mit Heliumgas gefüllten und Zukunftswünschen bestückten „Flugkörpern“ gen Himmel steigen. Sie feierten gemeinsam mit ihren Lehrern, Eltern, Verwandten und Freunden am Standort Curslack den Mittleren oder Ersten Schulabschluss (MSA/ESA).
Zuvor waren die Schülerinnen und Schüler aus den sechs Klassen mit festlichen Reden von Schulleiter Uwe Timmermann und Abteilungsleiterin Elke Grimberg sowie musikalischen Darbietungen vom WP 10 („Happy“), der Schulband und dem Schulchor gebührend in ihre weitere berufliche oder schulische Zukunft entlassen worden. Für den ansprechenden Rahmen hatten die Profile Ki-Vent  (Organisation der Veranstaltung) und Catewerder (Sektempfang) gesorgt.
Erneut haben nahezu alle Abgänger/innen einen Anschluss in eine berufliche oder schulisch weiterführende Ausbildung gefunden. Damit ist die Stadtteilschule Kirchwerder  hamburgweit wieder führend!