Archiv der Kategorie: UNTERRICHT UND PROJEKTE

KAMERUN AUSTAUSCHBEGEGNUNG IM FRÜHJAHR 2020 FINDET STATT

    Der 9er-Profilkurs „Hamburg Tor zur Welt“ (HHTW) von Herrn Demiralay und Frau Bomm freut sich sehr, denn es gibt sehr gute Neuigkeiten. Die Organisation ENSA von Engagement Global hat das „Schulpartnerschaftsprojekt Kamerun“ des Profils HHTW für eine Förderung ausgewählt und unterstützt im kommenden Jahr eine Anbahnungsreise zwischen der Grund- und Stadtteilschule Kirchwerder und dem Lycee de Grand Batanga in Kribi (Kamerun).

In beiden Schulen arbeiteten die Schülerinnen und Schüler zu den Themen „Die Rolle meiner Stadt im Kolonialismus“ und „Das Postkoloniale Erbe meiner Stadt“. In Hamburg beschäftigten sich die Schülerinnen und Schüler zudem auch mit dem Thema „Rassismus“ und wie man Rassismus im Alltag kritisch begegnen und sich für Menschen, die diskriminiert werden, stark machen kann. Aus heutiger Sicht ist die Zeit des Kolonialismus kritisch zu betrachten. In veralteten Schulbüchern wird noch von „Entdeckern und Eroberern“ gesprochen. Heute wissen wir, dass die Kolonialzeit nicht zu beschönigen ist, denn sie brachte den betroffenen Ländern, wie zum Beispiel Kamerun, viel Leid, Sklaverei und Tod. Gemeinsam möchten wir nun im Rahmen einer Begegnungsreise diese dunkle Zeit der Geschichte aus deutscher und kamerunischer Sicht reflektieren und darüber ins Gespräch kommen. Man darf solche geschichtlichen Ereignisse nicht vergessen und muss sich daran erinnern, damit sich diese Geschichte nicht erneut wiederholt.

Deshalb freuen wir uns, dass ENSA von Engagement Global eine Anbahnungsreise für unsere Schule fördert und wir unsere Projektpartnerinnen und Projektpartner aus Kribi sehr bald persönlich kennenlernen können. Wir freuen uns sehr auf den Besuch aus Kamerun und auch darüber, dass wir mit einigen Schülerinnen und Schülern selbst nach Kribi reisen können und vor Ort an unserem Projektthema zu arbeiten.

Auch am Lycee de Grand Batanga ist die Freude über die Förderzusage groß. „Wir freuen uns sehr auf die Zusammenarbeit mit der Grund- und Stadtteilschule Kirchwerder und auf die Austauschbegegnung mit den Schülerinnen und Schüler unserer beiden Schulen“, schreibt Herr Noah Prosper Napoleons, Schulleiter des Gymnasiums Grand Batanga. „Die Förderzusage, die Anfang Dezember erteilt wurde, ist wie ein Weihnachtsgeschenk für uns“, berichtet Frau Bomm.

Am Tag der offenen Tür konnten die Schülerinnen und Schüler des Profils HHTW die freudige Nachricht bereits an alle interessierten Eltern, Lehrkräfte und Mitschülerinnen und Mitschülern weitertragen. Wir sind eine von wenigen Schulen in Hamburg, die stolz darauf sein kann, eine Schulpartnerschaft mit einer Schule in Kamerun aufzubauen. Wir freuen uns sehr über diesen internationalen Kontakt und die vielen interkulturellen Erfahrungen, die uns erwarten.

WIDER DEM VERGESSEN: SCHÜLERBIOGRAFIE »FRITZ BRINGMANN« GEHT ONLINE

Im vergangenen Schuljahr leistete die damalige 11g aktive Erinnerungsarbeit und erarbeitete für die »Stiftung Denkmal für die ermordeten Juden Europas« eine Biografie von Fritz Bringmann, der in der Zeit des Nationalsozialismus aktiv Widerstand leistete und aufgrund dessen zeitweise im KZ Sachsenhausen und KZ Neuengamme inhaftiert war. (Siehe Beitrag auf der Schulhomepage vom 04.07.)

Die fertige Biografie kann ab sofort online auf www.dubistanders.de eingesehen werden.

Nochmals vielen Dank an die Schülerinnen und Schüler der ehemaligen 11g.

DIE KLASSE 6E BETEILIGT SICH AN DER AKTION „UNITED FOR AFRICA BAG“

Was ist eigentlich „Upcycling“ und wie unterscheidet sich Upcycling von Recycling? Dieser Frage ist die Klasse 6e im Englischunterricht auf die Spur gegangen. Beides bedeutet Wiederverwertung, aber in der Umsetzung gibt es ein paar Unterschiede, die die Schüler*innen schnell erkannt haben. Beim Recycling werden z.B. aus alten Glasflaschen neue Glasflaschen hergestellt. Das alte Material wird zerkleinert, eingeschmolzen und dann zu neuen Glasflaschen gegossen.

Beim Upcycling dagegen spielt der Faktor „Kreativität“ eine wesentliche Rolle. Aus alten Sachen werden mit Kreativität und vielen Ideen neue Sachen hergestellt, die aber einen anderen Verwendungszweck haben als der ursprüngliche Gegenstand. Zudem benötigt man keine Maschinen für das Einschmelzen von Material und stößt damit weniger CO2 in die Umwelt aus.

Wusstet ihr, dass 50 Millionen Tonnen Textilien achtlos weggeworfen werden – und das alleine in Europa! Lediglich 25 Prozent dieser Textilien werden recycelt.

„Das ist wenig!“, findet die Klasse 6e. Deshalb wurde kurzerhand beschlossen, dass man diesem Trend entgegen wirkt und sich am Upcycling-Projekt von der Organisation „Gemeinsam für Afrika“ beteiligt (https://www.gemeinsam-fuer-afrika.de/bag/). Hier werden aus alten T-Shirts neue Jutebeute erstellt. Der Tag der offenen Tür an der StS Kirchwerder wurde anschließend dafür genutzt, die neu designten Taschen zu verkaufen und neben dem Verkauf Spenden für „Gemeinsam für Afrika“ zu sammeln.

Insgesamt konnte die Klasse 6e 161,70 € an Spendengeldern mit der Aktion sammeln. Dieses Geld kommt nun dem Bau von Flüchtlingsunterkünften, dem Kauf von Schulmaterialien oder dem Bau von Wasserbrunnen in Ländern in Afrika zu gute.

Die Klasse 6e bedankt sich bei allen Schüler*innen, Eltern, Großeltern, Tanten, Onkel und Lehrer*innen, die sich bei der Spendenaktion beteiligt haben und wünscht schöne und besinnliche Weihnachtsfeiertage.

ERASMUS+-AG UNTERSUCHT GEWÄSSER

     Wir, die Erasmus+ AG, haben uns die Frage gestellt wie die Qualität unserer Gewässer ist. Dazu haben wir eine Wasserprobe aus einem Fluss genommen und haben ein paar Entdeckungen gemacht. Das Wasser hat einen PH-Wert von 5,5 und einen Nitrat-Wert von null. Es waren Wasserrosen, Schilf, Entenflott, Mückenlarven und Minikäfer am und im Wasser. Grundsätzlich ist das Wasser verhältnissmäßig sauber.

 

DETECTIVE DAY HAMBURG

Crime time – und das mitten in Hamburg-City! Am Samstag, den 5. Oktober haben sich Schüler, Lehrer und Freunde der Schule Kirchwerder auf eine komplett app-basierte Schnitzeljagd rund um Jungfernstieg, Rathaus und Nicolai-Kirche begeben. Passend zu unserem Bili-Profilkurs ‚All About Holmes‘ sind wir von Hinweis zu Hinweis gegangen, um einen komplexen Kriminalfall zu lösen – und hatten dabei alle viel Spaß. Rund 70 andere Teams, manche liebevoll verkleidet, waren rund um uns auf enthusiastischer Spurensucher. Nächstes Jahr sind wir wieder dabei!

WASSERSPORTKLASSE 6E AUF SEGELTÖRN

Herzliche Grüße vom IJsselmeer – die Wassersportklasse 6e verbrachte ihre Segelklassenfahrt auf dem IJsselmeer in den Niederlanden: 
Wir genossen die Zeit auf unserem Segelschiff Alliantie. Mit dem Bus sind wir am Sonntag in Lelystadt angekommen und am Montagmorgen konnten wir bei ruhiger See und schönem Wetter von Lelystadt nach Enthuizen segeln. Am Dienstag verbrachten wir den Tag im Erlebnisbab Enthuizen wo wir schwimmen, rutschen und toben konnten. Es gefällt uns gut. Am nächsten Morgen ging es mit dem Segelboot weiter nach Urk. Wir hatten jede Menge.

Viele Grüße
die Wassersportklasse 6e.

PROFIL „ON STAGE!“ IN DER ELBPHILHARMONIE

Am 6.9.2019 besuchte der Profilkurs „On Stage“ des Jahrgangs 9 einen Workshop in den Kaistudios der Elbphilharmonie. Das Thema war „Kreativ Komposition“. In zwei Gruppen wurden mit einfachen Instrumenten und vielen Alltagsgegenständen Klänge improvisiert und daraus jeweils ein Stück zusammengestellt. Erstaunlich, dass man auch mit Gegenständen aus dem Baumarkt wie z.B. Tontöpfen oder Plastikrohren interessante Geräusche erzeugen und Musik machen kann.

Am Ende des Workshops gab es noch eine Hausführung, bei der wir den Backstagebereich für die Künstler und den kleinen Saal ansehen konnten. Im großen Saal fand eine Probe für ein Konzert am Abend statt sodass wir dort nicht hinein durften.

Die Schüler und Schülerinnen freuten sich über die Anregungen für ihr Unterrichtsprojekt Theaterszenen mit Musik zu verbinden und genossen es, mal aus der Schule herauszukommen und in einer neuen Umgebung musikalische Erfahrungen zu sammeln.  

AKTIVE STREITSCHLICHTERINNEN UND STREITSCHLICHTER

Wir haben wieder neue Schülerinnen und Schüler aus den 8. Klassen, die als ausgebildete Streitschlichterinnen und Streitschlichter jeweils in der ersten großen Pause für Schülerinnen und Schüler mit kleinen Streitigkeiten aus den 5. und 6. Klassen im Streitschlichterraum zur Verfügung stehen.

Am 19. September 2019 waren die Streitschlichterinnen und Streitschlichter mit ihren Ausbilderinnen bei den Hamburger Streitschlichtertagen im Lehrerinstitut. Dort hatten sie die Möglichkeit sich in Workshops mit Streitschlichterinnen und Streitschlichtern von anderen Schulen auszutauschen und bekamen am Ende auf der großen Bühne ihre Urkunden verliehen. 

ERASMUS+: PADDELAUSFLUG VON DER DOVE-ELBE BIS ZUM SERRAHN

Wir, die Erasmus AG, hat einen tollen Trip auf dem Wasser gemacht – wir sind gepaddelt. Das klingt erstmal ziemlich unspektakulär, ist aber sehr aufregend gewesen. Mit den Paddelbooten Omi, Opi, Quix und Quax sind wir übers Wasser gepaddelt und haben viele neue Eindrücke gesammelt. Wir sind über die Dove Elbe bis in den Bergedorfer Hafen im Serrahn gefahre. Als wir dann endlich in Bergedorf angelegt hatten, waren alle fix und fertig. Die Kräfte wurden jedoch neu erweckt, als Herr Berg mit den Pizzen um die Ecke kam. Da waren wir alle sehr begeistert und danach gestärkt für die Rückfahrt. Eine besonderer Dank gilt Max, der den Ausflug mit viel Liebe, Geduld und Humor geleitet hat.